OCEAN CARE

Partner der Rose of Charity 2019

Seit 1989 engagiert sich OceanCare für das Leben im Meer. Mit Forschungs- und Schutzprojekten, Kampagnen, Umweltbildung sowie dem Einsatz in internationalen Gremien unternimmt die Organisation weltweit konkrete Schritte zur Verbesserung der Lebensbedingungen in den Ozeanen. Seit 2011 ist OceanCare UN-Sonderberaterin für Fragen im Meeresschutz und seit 2015 beim Verwaltungsgremium UNEA (United Nations Environment Assembly), dem obersten Entscheidungsgremium für internationale Umweltfragen, akkreditiert.

OceanCare – Expertise und Passion für lebendige Ozeane.

Meeresschutz: OceanCare machte den Unterwasserlärm für die Vereinten Nationen zum Thema und sorgt dafür, dass der Lärm in den Ozeanen eingedämmt wird. OceanCare geht auch gegen die Verschmutzung der Meere mit Plastik, Öl und Chemikalien vor.

Walschutz: OceanCare setzt sich für die Durchsetzung des Walfangverbots ein und klärt über die Vergiftung des Walfleischs sowie über entsprechende Gesundheitsrisiken für die Konsumenten auf. An der Internationalen Walfangkonferenz (IWC) vertritt OceanCare seit 1992 die Interessen der Wale.

Tier- und Artenschutz: OceanCare unterhält Forschungs- und Schutzprojekte für bedrohte Meeressäuger und sorgt dafür, dass insbesondere auf der Hochsee mehr Lebensraum geschützt wird. Seit 2004 ist OceanCare Partnerorganisation des Schutzabkommens der Mittelmeer-Anrainerstaaten für Wale und Delphine.

Sensibilisierung: OceanCare fordert mit Umweltkampagnen u.a. hinsichtlich Fischkonsum und Plastik zu verantwortungsbewusstem Handeln auf. Als Fachstelle für Meeresschutz kooperiert OceanCare mit den Medien und unterstützt die Reisebranche im Bereich der Nachhaltigkeit.

OceanCare – Dafür stehen wir.

Langfristig denken: OceanCare greift komplexe und brisante Themen im Meeresschutz auf und unternimmt konkrete Schritte zur Verbesserung der Situation in den Ozeanen.

Gemeinsam agieren: OceanCare vernetzt sich weltweit mit Partnerorganisationen, arbeitet eng mit führenden Wissenschaftlern zusammen und wird von politischen Entscheidungsträgern involviert.

Vielschichtig vorgehen: OceanCare unterhält Forschungs- und Schutzprojekte, führt Umweltbildungskampagnen durch und agiert in internationalen Gremien.

Verantwortung fördern: OceanCare motiviert den Einzelnen, verantwortungsvoll zu handeln, berät Studierende in Meeresfragen und sensibilisiert die Öffentlichkeit für den Meeresschutz.

Gezielt investieren: OceanCare setzt mehr als 85 Prozent der Spenden für dringende Projekte zum Schutz der Meeressäuger und Ozeane ein. Finanziert wird die Arbeit von OceanCare durch Gönner, Spender, Mitglieder und Stiftungen.